terpentin.net

Was ist Terpentin?

Terpentin ist ein Öl, das wohl wirklich jedermann bekannt sein dürfte. Es findet breite Anwendung, besonders in der Industrie. Dennoch weiß fast niemand aus was dieses Öl genau besteht, wie es sich auswirkt und wofür es gut ist.

Die Gewinnung eines Stoffes

Terpentin wird in Pechereien gewonnen. Es ist Balsam- oder Kiefernöl. Die frischen Harzausflüsse der verschiedenen Koniferen, insbesondere aber von Kiefern, werden als Terpentin bezeichnet. Vereinfacht gesagt ist Terpentin in jedem Fall ein Gemisch von Harz und ätherischen Ölen, die zur Gruppe der Balsame gezählt werden. Erst beim Eintrocknen gehen diese Gemische – unter gleichzeitigem Verlust der flüchtigen Stoffe – in das Harz über.
Um an die Ausscheidungen zu gelangen, die zwischen Holz und Rinde – teilweise auch in besonderen Hohlräumen des Baumes – liegen, muss die Rinde senkrecht und rinnenartig angeschnitten werden. Am unteren Ende der Einschnitte wird die Masse aufgefangen. Dies gelingt entweder durch besondere Vertiefungen, oder aber durch extra untergestellte Gefäße. Teilweise werden allerdings auch die Stämme angebohrt. Die Löcher, die in den Stamm gebohrt werden, werden mit einem Pfropfen verschlossen. Danach werden zeitweise die Pfropfen geöffnet, woraufhin der Balsam aus dem Baum herausfließt. Gewonnen wird der Balsam in der Zeit von Frühjahr bis in den Herbst hinein. Am ertragreichsten ist die Harzgewinnung in jedem Fall bei Bäumen, die eine dicke Rinde besitzen, und beständig der Sonne ausgesetzt sind.

Terpentin ist eine farblose Flüssigkeit, die allerdings teilweise bis ins Weiße, Trübe oder Gelbliche übergehen kann.

Terpentin ist eine farblose Flüssigkeit, die allerdings teilweise bis ins Weiße, Trübe oder Gelbliche übergehen kann.

Was Terpentin genau ist und wofür man es gebrauchen kann

Terpentin ist eine farblose Flüssigkeit, die allerdings teilweise bis ins Weiße, Trübe oder Gelbliche übergehen kann. Je nach der Herkunft des Stoffes finden sich darin die unterschiedlichsten Bestandteile, meistens gibt es jedoch einige Gemeinsamkeiten. 2-Pinen, 2 (10)-Pinen, 3-Caren und verschiedene andere monocylistische Monoterpene finden sich oftmals als hauptsächliche, flüchtige Bestandteile. Im Wasser ist es zudem unlöslich. In Öl, Ethanol und Laugen kann der Stoff allerdings dennoch gelöst werden. Gesundheitsschädigend kann Terpentin ebenfalls sein, wobei es hierbei allerdings stark auf den Gehalt an Pinenen und 3-Caren ankommt.
Terpentin wird oftmals als Ersatz bzw. Zusatz für Siegellack, Harzfirnisse, Lacke, Kitte und Ätzgründe verwendet. Zudem wird Terpentin auch häufig als Zusatz zu bestimmten medizinischen Produkten verwendet, wie zum Beispiel Salben, Pflastern, Seifen und Hufkitten. In der Ölmalerei wird der Stoff besonders gerne als Binde- bzw. Verdünnungsmittel genutzt. Auch in der Restaturierung, besonders bei historischen Marmor- oder Bodenbelägen, wird Terpentin sehr gerne genutzt, da es aufgrund seiner Eigenschaften bestens dazu geeignet ist. Auch zur Herstellung von Terpentinöl ist der Stoff unabdingbare Voraussetzung.